Letztes Wochenende (23. März – 24. März 2019) hat die 2. Walker Stalker Convention in Deutschland stattgefunden. Die letzte Convention in Mannheim 2018 (Bericht findet ihr hier) war so ein Erfolg, sodass uns die Veranstalter versprochen haben: „Es wird noch größer und noch besser“.

Voller Vorfreude haben wir direkt Tickets für die nächste Walker Stalker Con in Berlin 2019 gekauft. Auch recht schnell wurden die ersten Gäste angekündigt und die Vorfreude stieg immer mehr. Leider hielt diese nicht sonderlich lange, da die wirklich guten Gäste auf sich warten ließen. Nachdem auch noch Jeffrey Dean Morgan und viele weitere Gäste abgesagt haben, war die Enttäuschung kaum mehr zu bremsen. Statt neuen Walking Dead Gästen haben wir als Ersatz Game of Thrones Schauspieler bekommen. Da ich Game of Thrones nicht verfolge, war es für mich kein Trost. Auch wenn für einige bei der Ankündigung von Kit Harington (Jon Snow/Game of Thrones) ein kleiner Traum in Erfüllung ging, war die Convention für viele „nicht-game-of-thrones Fans“ bereits gelaufen.

Viele Walking Dead Fans hofften bis kurz vor der Con noch auf ein Highlight. Leider vergebens. Also machten wir uns am Freitag recht unmotiviert auf den Weg nach Berlin. Mittlerweile freuten wir uns mehr auf das Sightseeing als auf die Con. Dennoch ließen wir uns nicht die Laune verderben. 🙂

In Berlin angekommen nutzen wir gleich die Möglichkeit unsere Tickets bereits am Freitag gegen Eintrittskarten einzutauschen. An der Messe war fast gar nichts los, obwohl alles eine halbe Stunde später angefangen hat. Somit haben wir recht entspannt unsere Armbändchen erhalten und nutzen den restlichen Tag um Berlin zu erkunden.

Die Walking Dead Convention geht los!

Am Samstag morgen machten wir uns ganz entspannt fertig und waren erst gegen 11 Uhr an der Berliner Messe. Doch auch um diese Uhrzeit war alles total leer und entspannt? Wir waren mega schnell durch die Kontrolle und selbst wenn wir erst heute unsere Tickets eingetauscht hätten, hätte das ganze wahrscheinlich nicht länger als 15 Minuten gedauert. Also machte alles einen gut organisieren Eindruck.

Als wir im Händlerraum ankamen, waren wir erstmal verwundert, dass es nur so wenige Händler gab. Ich hatte mir auch mehr Händler gewünscht, die nicht nur Walking Dead Fanstuff anbieten, sondern auch von anderen Serien. Toll hätte ich auch gefunden, wenn es einen großen Funko Pop stand gegeben hätte :P. Ich finde diese Figuren einfach spitze und hätte mir sicher einige mitgenommen. Leider hatten die Stände die Funkos angeboten haben, nicht gerade die größte Auswahl.

Anschließend haben wir den Raum mit den Autogramm Ständen der Stars besucht. Hier war es genau so leer wie in den restlichen Hallen. Also hielten wir entspannt ausschau nach den Stars und hofften das ein oder andere Foto knipsen zu können.

Leider waren die Mitarbeiter der Con dieses Jahr sehr streng und sobald jemand auch nur eine Kamera oder ein Handy in der Hand hatte, wurde man quasi angesprungen und sollte die Kamera wieder einpacken. Letztes Jahr war das ganze etwas entspannter und wir durften problemlos unsere Serienlieblinge fotografieren. So hatten wir wenigstens die Möglichkeit Fotos als Erinnerung zu machen. Mit jedem Star kann man sich nämlich in der Regel kein Foto leisten :P.

Am besten hat es mir auf der Walker Stalker Con in Berlin an der Stage-Bühne gefallen. Hier durften wir Fotos machen und die Stars in einer lockeren Atmosphäre erleben. Dadurch, dass nicht so viele Besucher wie letztes Jahr auf der Con waren, war es auch problemlos möglich einen Sitzplatz zu erhalten.

Das erste Panel, dass wir uns angesehen haben, war das Panel mit Cailey Fleming & Chandler Riggs. Cailey Fleming war wirklich total niedlich. Sie führte die Interviews wie ein Profi und übernahm die Beantwortung der meisten Fragen.

Sie nahm auch das ganze „Zombie-Thema“ für ihr alter sehr beeindruckend mit Humor. Chandler Riggs erzählte von seiner härtesten Walking Dead Szene. Diese war als er seine Film-Mutter Lori Grimes töten musste. Die Szene machte ihm damals sehr zu schaffen.

Als nächstes war der berühmte Kit Harington auf der Stage Bühne. Auch wenn ich mit Game of Thrones nichts am Hut habe, wollte ich mir mal den Schauspieler anschauen, der für 180 EUR Fotos macht :P.

Bei seinem Panel durften keine Zuschauer fragen gestellt werden, da wohl die Wahrscheinlichkeit zu hoch wäre, dass etwas aus Game of Thrones gespoilert wird. Ansonsten war das Panel wirklich nicht spannend für mich.

Als nächstes war Josh McDermitt dran und ich muss sagen, der Kerl ist einfach super lustig. Josh macht sich erstmal auf der Couch sehr provokant gemütlich und begrüßte uns mit „Hallo Bitches“. Dies sorgte bereits für den ersten Lacher. 😀

Im laufe des Pendels hat sich Seth Gilliam zu Josh McDermitt gesetzt. Seth Gilliam hätte eigentlich sein Pendel erst am Sonntag. Jedoch wirkte er schon den ganzen Tag sehr gelangweilt, da an seinem Stand kaum etwas los war. Er lief oft durch die Hallen oder schaute sich die Pandels seiner Kollegen an.

Es wir wirklich toll Seth und Josh bei dem Pandel zuzuschauen. Sie wirkten sehr vertraut und hatten stehts ein Witz auf lager.

Nach dem Pandel lies sich meine Begleitung noch ein Tattoo auf der Messe stechen. Das lief wirklich klasse ab. Sie musste nicht länger als eine halbe Stunde warten und der Tätowierer hat eine tolle arbeit geleistet!

Zum Schluss sind wir nochmal durch alle Hallen gelaufen und haben uns dann auf den Weg zum Hotel gemacht.

 

Mein Fazit zur Walker Stalker Con 2019

Das Problem, bei der diesjährigen Walker Stalker Con war, dass man uns im Vorfeld soviel versprach und letztendlich wenig davon gehalten wurde. Vielleicht hätten sich die Veranstalter erstmal mit ihren Versprechen und Ankündigen zurückhalten sollen. So wären sicher viele Enttäuschungen erspart geblieben.

Klar – können die Veranstalter nichts dafür, dass die Walking Dead Schauspieler an diesem Wochenende andere Verpflichtungen hatten oder der Zeitpunkt einfach ungünstig war. Jedoch sollte dies Veranstaltern bereits im Vorfeld klar sein, dass so etwas passieren kann. Leider sind letztendlich die Fans die leidtragende.

Viele Fans haben sich beschwert, dass sich die ganzen treuern Tickets wie z. B. das VIP oder Gold Ticket gar nicht gelohnt haben. Auch auf der Convention war dies deutlich zu spüren. Die Hallen waren sehr leer und viele Fans wirkten sehr unmotiviert. Dies im vergleich zu 2018 war wirklich traurig mit anzusehen.

Dennoch war nicht alles schlecht! Die Hallen waren wirklich angenehm. Die Stars sehr gut drauf und die Fans die das Glück hatten, dass ihre Serienlieblinge da waren, hatten tolle Möglichkeiten lange mit den Stars zu reden und unvergessliche Erinnerungen zu schaffen.

Ich hoffe jedoch wirklich, dass die nächste Convention wieder besser wird und wir alle viele tolle Gäste erwarten können!